FCG-Junioren hadern mit der Chancenverwertung

FCG-Junioren hadern mit der Chancenverwertung

U19 U17 ... 15.09.2020

U15 schlägt den FC Eintracht Rheine mit 5:0

Es zog sich fast wie ein roter Faden durch den kompletten Spieltag im Junioren- Leistungsbereich des FCG: die eher schwache Chancenverwertung und die damit zusammenhängende mangelnde Torausbeute. Lediglich unsere U15 trotzte dem Trend und gewann klar und deutlich beim FC Eintracht Rheine.

Für unsere älteste Juniorenmannschaft, die U19, geht die Saison erst am kommenden Wochenende so richtig los. Nachdem der erste Spieltag aufgrund eines Corona- Verdachtsfall beim Hombrucher SV abgesetzt wurde, hatten die Jungs von Charles Kamdjeu und Omid Asadollahi am vergangenen Wochenende spielfrei. Die spielfreie Pause wurde jedoch genutzt, um attraktive Testspiele zu bestreiten: Am vergangenen Mittwoch unterlag unsere U19 der U19 vom SC Preußen Münster nach einem starken Auftritt knapp mit 0:2 (0:1) und Samstag verlor man gegen die U19-Regionalliga- Mannschaft des SV Meppen mit 2:4 (1:2), die Tore erzielten hierbei Niklas Beil und Jendrik Witt.

Unsere U17 hatte nach der Heimpleite gegen den Hombrucher SV die erste Auswärtsfahrt vor sich, es ging zum FC Iserlohn, wo die Jungs vom Trainerteam Hartung/ Euler/ Stoffmehl zwar ohne Tore, aber mit dem ersten Westfalenliga Punkt zurückgekehrt sind. Nach dem ernüchternden 0:5 in der Vorwoche konnte man bereits gegen Iserlohn einiges besser machen, die U17 nahmen das Spiel in die Hand und dominierte die Partie von Beginn an. "Wir wollten vor allem mutiger auftreten, was auch ganz gut geklappt hat", zeigte sich Patrick Hartung mit der Vorstellung des Teams durchaus einverstanden. Einziges Problem: es sollte kein Tor fallen. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit konnten die Gievenbecker das optische Übergewicht für sich beanspruchen, jedoch wenig echte Torchancen herausspielen. In der größten Chance des Spiels scheiterte Stürmer Luca Kaiser unglücklich im Eins-gegen-Eins- Duell am gegnerischen Torwart. Erst in den letzten, sehr wilden, fünf Minuten, kam auch die Heimelf zu echten Torchancen, da jedoch die beiden Teams auch in dieser Phase offensiv nicht zwingend genug agierten, blieb es beim 0:0. "Am Ende muss man wohl sagen, dass das Ergebnis in Ordnung geht. Wir haben zwar vieles richtig gemacht, aber beide Mannschaften haben im letzten Drittel zu wenig stattgefunden. Ich freue mich aber über die Art und Weise wie wir aufgetreten sind. Wenn wir auch aus diesem Spiel lernen, können wir optimistisch ins nächste Heimspiel gegen den TSV Marl-Hüls gehen. Eins ist aber klar: Wir müssen uns weiter steigern, um in der Westfalenliga bestehen zu können!", so das Fazit von Trainer Patrick Hartung.

Auch unsere U16 holte mit guter Moral einen Punkt beim Bezirksliga- Konkurrenten VfL Senden, nachdem am ersten Spieltag Vorwärts Wettringen mit 2:1 besiegt werden konnte. Bis zur turbulenten Schlussphase deutete auch in diesem Spiel alles auf ein 0:0- Unentschieden hin, ging der Gastgeber doch eine Minute vor Schluss aus FCG- Sicht unglücklich mit 1:0 in Führung. Unsere U16 ließ sich von diesem Rückschlag jedoch nicht unterkriegen und schlug im darauffolgenden Angriff sofort zurück, als Mittelstürmer Max Nägeler beinahe mit dem Schlusspfiff in der 80. Spielminute den 1:1- Endstand markierte. Vollends zufrieden zeigte sich das Trainerduo Felix Hennig und Yannick Wiesner jedoch nach Abpfiff nicht, da deutlich mehr drin gewesen wäre: "Wir haben einfach nicht über die volle Distanz die Bereitschaft an den Tag gelegt, die wir benötigen, um ein Spiel in der Bezirksliga zu gewinnen!", so Felix Hennig. "Vor allem im Abschluss hatten wir heute erhebliche Schwächen, jedoch sind wir natürlich stolz auf die Moral, dass wir den Rückstand sofort wieder ausbügeln konnten." Für unsere U16 geht es bereits am kommenden Samstag weiter, im Heimspiel im Gievenbecker Sportpark empfangen die FCG-ler um 18:30 Uhr die bis jetzt ungeschlagenen Gäste aus Eintracht Coesfeld.

Wenn es bei fast allen Teams an diesem Wochenende daran gescheitert ist, dass man vor dem Tor zu wenig Kaltschnäuzigkeit an den Tag legen konnte, kann sich unsere U15 diesen Vorwurf nicht ankreiden lassen, ganz im Gegenteil: Mit 5:0 (1:0) kehrten die Jungs von Milli Brüwer und Lüde Wielers vom Gastspiel gegen den FC Eintracht Rheine zurück, nach nur zwei Spieltagen stehen schon 16 erzielte Tore auf der Habenseite. Die ersten Minuten gestalteten sich noch recht ausgeglichen, jedoch zeigte sich früh in der Partie, dass der Gastgeber vermehrt auf lange Bälle setzt und damit die Abwehr des FCG mit einfachen Mitteln aushebeln wollte, um die wuchtigen und schnellen Stürmer schnell in Szene zu setzen. Nach zwei, drei Halbchancen war es in der 24. Minute Stürmer Leo Brentrup, der eine hohe Hereingabe von Marlon Schröer mustergültig per Kopf zum 1:0 Halbzeitstand verwandelte. Bereits kurz nach der Pause setzte das Team die Vorgabe, schnellstmöglich auf 2:0 zu erhöhen, gekonnt um: Nur eine Minute nach Wiederanpfiff schlug Paul- Felix vom Bauer nach erneuter Vorarbeit von Schröer zu, letzterer traf nach fast einer Stunde dann selbst zum 3:0. Nachdem das Spiel dann durch diese solide Führung entschieden schien, schraubten erneut Leo Brentrup (65. Minute) und schlussendlich Tom Langenkamp per Kopf in der Nachspielzeit das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe. "Wir sind wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis und auch mit der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben", so das Trainerduo nach Schlusspfiff. "Wir haben absolut verdient gewonnen, da wir unsere Überlegenheit clever ausgenutzt haben!" Das nächste Spiel unserer U15 wurde aufgrund des Spiels unserer Ersten Mannschaft von Samstag auf Freitagabend vorverlegt, wo bereits um 18:00 Uhr der SC Münster 08 mit breiter Brust zum Derby empfangen wird.

Weniger erfolgreich und äußerst bitter verlief die Heimpremiere unserer U14 im Bezirksliga-Spiel gegen die Gäste aus Preußen Lengerich. Obwohl die FCG-ler gut ins Spiel fanden und sich einige, teils hochkarätige Chancen herausspielten, konnten sie sich in der Anfangsphase der Partie nicht mit einem Tor belohnen. So lief es wie es laufen musste: Lengerich ging mit der ersten Torchance per Ecke überraschend in Führung und konnte diesen Vorsprung auch mit in die Halbzeit nehmen. "Einfach bitter, dass wir uns für eine wirklich vernünftige Anfangsphase nicht belohnen konnten und dann sofort bestraft werden", so das Trainerteam Torsten Maas, Leander Stallmeyer und Jannik Born. "In weiteren Verlauf wurde uns einfach aufgezeigt, was U15- Bezirksliga bedeutet: Für jede Unachtsamkeit wirst du bestraft, wir müssen einfach als U14 mehr investieren als jeder unserer Gegner, sonst gehen wir mit leeren Händen aus so einer Partie. Dass es am Ende 0:4 steht, ist natürlich hart." Bereits kurz nach Wiederanpfiff ließen die Gäste keine Zweifel am Auswärtssieg aufkommen, da sich sofort auf 2:0 erhöhen konnten. Nur sechs Minuten später stand es 0:4, jeder kleine Fehler wurde bestraft. Am kommenden Samstag geht es für unsere U14 dann zur U15 von Borussia Münster, um 15:30h wird an der Grevingstraße angestoßen.

Auch für unsere U13 war es ein bitterer Samstag, hätte das Duell gegen die U13 vom FC Eintracht Rheine auch gut und gerne mit einem Heimsieg oder zumindest mit einem Unentschieden beendet werden können. Nach 60 intensiven und hektischen Minuten hieß es schlussendlich 1:2 (0:0) aus Gievenbecker Sicht. Obwohl es torlos in die Pause ging, hatten beide Teams gute Gelegenheiten, früh in Führung zu gehen, die größten Torchancen blieben aber ungenutzt. So war es ein Kopfball nach Eckstoß, der die Gäste drei Minuten nach Wiederanpfiff mit 0:1 in Führung brachte. Der FCG ließ jedoch nicht nach, brachte frische Offensivkräfte in die Partie und erzwang somit nach einem Distanzschuss von Kapitän Anton Stange den verdienten 1:1- Ausgleich kurz vor Ende der Partie. Die Gäste antworteten jedoch wieder prompt und erzielten unglücklicherweise Sekunden vor Schlusspfiff den 1:2- Siegtreffer. Enttäuscht, aber nicht unzufrieden mit dem Auftritt war das U13- Trainertrio nach Abpfiff der Partie: "Wir verlieren das Spiel leider in der ersten Halbzeit, da wir hier mehrfach die Chance hatten, in Führung zu gehen und im weiteren Spielverlauf leider keine Ideen vor dem gegnerischen Tor entwickeln konnten", gab Trainer Ole Engbert zu Protokoll. "Rheine hat es geschafft, uns so zu stressen, dass wir nicht unser gewohntes Spiel aufziehen konnten." Ähnlich wie für unsere U15 heißt es nun jedoch "Derbytime" für unsere U13 am kommenden Samstag, wenn es um 12:45 Uhr zum SC Münster 08 um Punkte geht.

Unsere U12 hatte zwar kein Pflichtspiel, nutze das spielfreie Wochenende aber, um gegen die D3 des Osnabrücker SC zu testen und Spielpraxis zu sammeln. Nach 60 starken Minuten konnten die FCG-ler hier einen ungefährdeten 7:1- Sieg einfahren

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.