U17 schlägt Adlerträger mit 4:2!

U17 schlägt Adlerträger mit 4:2!

U19 U17 ... 29.09.2020

U19 mit gelungener Heimpremiere

Ein durchaus ereignisreiches Wochenende liegt hinter dem FCG- Leistungsbereich: Während die U14 und U13 spielfrei hatten, war sowohl für unsere U17, U16 und U15 klar, dass es in Topspielen um Kleinigkeiten gehen kann, wenn man jeweils bei Auswärtsspielen etwas Zählbares holen möchte.

Für unsere U19 ging es nach dem gelungenen Auftakt bei RW Ahlen nun endlich im ersten Westfalenliga- Heimspiel um drei Punkte, Gast im Sportpark Gievenbeck war der Aufsteiger FC Eintracht Rheine. Nach 90 souveränen Minuten hat die Mannschaft von Trainer Omid Asadollahi und Charles Kamdjeu „die Hausaufgaben erledigt“, so Asadollahi. „Wir wussten, dass Rheine uns kämpferisch alles abverlangt. Unabhängig davon wollen wir jedoch zuhause solche Partien gewinnen!“, sagte das Trainerteam nach Schlusspfiff.  Zu Beginn hatten die Gievenbecker leichte Startschwierigkeiten, gegen einen defensiv stabilen und kompakt stehenden Gegner dauerte es über eine halbe Stunde, bis der Ball erstmals nach einem Tor von Jendrik Witt im Eintracht- Gehäuse zappelte.  Nach der Pause bestimmten die Gastgeber dann das Spielgeschehen, ihnen spielte ein klarer Elfmeter zehn Minuten nach Wiederanpfiff in die Karten, den Stürmer Rafael Branquinho sicher verwandelte. Nach gut einer Stunde erhöhte Neuzugang Henrik Hake nach einem schnell ausgespielten Konter auf 3:0 und ließ damit keine Zweifel mehr am Heimsieg unserer U19 aufkommen.  „Nachdem wir zu Beginn eher mit langen Bällen agiert haben, haben wir nach knapp einer halben Stunde im Mittelfeld angefangen zu kombinieren; schnell haben wir uns auch die ersten Torchancen herausgespielt. Insgesamt ist es ein verdienter Sieg“, stellte ein zufriedener Omid Asadollahi fest, mahnte aber auch an, dass nun der Fokus auf das schwierige Auswärtsspiel in Rödinghausen gerichtet werden muss.

Einen äußerst guten Tag hatte auch unsere U17- für das Team der Trainer Patrick Hartung, Yannick Euler und Tom Stoffmehl ging es auf dem ungewohnten Naturrasen an der Sentruper Höhe gegen die U16- Junioren des SC Preußen Münster. Mit viel Selbstbewusstsein nach dem ersten Dreier in der Westfalenliga a vergangenen Sonntag gegen den TSV Marl-Hüls startete das Team um Kapitän Max Thüning voller Vorfreude in das Stadtderby, brauchte allerdings zehn Minuten, um sich an die Gegebenheiten zu gewöhnen. Das Führungstor der Preußen (10. Minute) nach einem gut vorgetragenen Angriff sorgte dafür, dass die FCG-ler eine Reaktion zeigen wollten. Nur zwei Minuten später schnappte sich Thüning einen fälligen Freistoß in zentraler Lage und schickte diesen in „Weltklasse“- Manier in den Knick zum Ausgleich. Weitere drei Minuten später war es Luca Kaiser, der in der vergangenen Woche bereits seine starke Form unter Beweis gestellt hat und nun das Spiel gegen Preußen komplett auf den Kopf stellte. „Unfassbar, wie das Team auf den Rückstand reagiert hat. Wir waren in dieser Phase unfassbar heiß!“, freute sich das Trainertrio. Und tatsächlich hatte unsere U17 bis zur Halbzeit noch eine Vielzahl an Chancen, eine davon konnte wieder Max Thüning nach toller Vorlage von Noah Rensing  zum 3:1- Halbzeitstand nutzen. In der zweiten Hälfte ließ man den Adlerträgern dann etwas mehr Raum, war jedoch weiterhin jederzeit präsent und kämpferisch stark. Es ergaben sich gute Konterchancen, die der eingewechselte Dennis Medvedev schließlich zum 4:1 nutzen konnte (53. Minute).  Der 2:4- Anschluss in der Nachspielzeit fiel schlussendlich nicht mehr wirklich ins Gewicht.  Stolz und richtig zufrieden zeigte sich auch das Trainerteam: „Es macht momentan wirklich Spaß, mit den Jungs zu arbeiten! Egal wen wir reinwerfen, die Jungs liefern zurzeit! Wir lernen von Woche zu Woche mehr, was es bedeutet, in dieser Liga zu bestehen und so ist es umso schöner, dass wir in der Höhe verdient gewinnen und kämpferisch sowie spielerisch heute die bessere Mannschaft waren“.

Für unsere U16, die bis dato ungeschlagen und mit sieben Punkten aus drei Spielen stark in die Saison gestartet sind, ging es bereits am Samstagnachmittag zum Spitzenreiter Borussia Münster an die Grevingstraße. Mit vielen FCG- Fans im Rücken gingen die Mannen von Felix Hennig und Yannick Wiesner in die Partie auf dem neuen Naturrasenplatz am Borussen. In einem ausgeglichenen Spiel, in dem unsere U16 durch eine durchaus starke Defensivleistung bestach, jedoch leider nicht die letzte Durchschlagskraft gegen einen guten Gegner an den Tag legen konnte, erzielte Borussia drei Minuten vor der Pause aus abseitsverdächtiger Position die 1:0- Führung. Das 2:0 nach knapp einer Stunde war schlussendlich die Entscheidung zugunsten der Borussen, die einfach vor dem Tor effektiver waren als unsere Jungjahrgänge und somit ungeschlagener Spitzenreiter bleiben.  Trotz der ersten Saisonniederlage lassen Hennig und Wiesner die Köpfe keinesfalls hängen. „Wir haben uns bei dem Top-Team der Liga sehr vernünftig verkauft. Unterm Strich bekommen wir zwei ärgerliche Gegentore, die absolut vermeidbar waren. Wir müssen  uns allerdings ankreiden lassen, dass wir es nicht geschafft haben, unser gutes Aufbauspiel ins letzte Drittel zu befördern und gefährliche Chancen zu kreieren“, so Hennig.

Nachdem unsere U15 am vergangenen Wochenende einen späten 1:1- Ausgleich im Heimspiel gegen den SC Münster 08 schlucken musste, ging es am vergangenen Wochenende zum Landesliga- Aufsteiger GW Nottuln. Die Gastgeber starteten gut strukturiert und mit einer geordneten und kompakten Defensivleistung in die Partie und stellten somit unsere U15 früh vor Probleme. „Mit der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein“, sagten auch die Trainer Milli Brüwer und Lüde Wielers nach Schlusspfiff. „Wir hatten kaum Lösungen, sind nie gefährlich geworden und einige technische Fehler haben unser Ballbesitzspiel immer kaputt gemacht“. So war es folgerichtig, dass Nottuln per Kopfball nach Freistoß aus dem Halbfeld mit einer 1:0- Führung in die Pause ging. Nach der Halbzeit zeigten die 49er jedoch eine gute Reaktion: Nach einer Stunde war es der eingewechselte Kirill Medvedev, der im gegnerischen Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tom Langenkamp sicher zum dritten Saisontor, sodass es beim verdienten 1:1-Unentschieden blieb. „Wenn man die kompletten 70 Minuten betrachtet, geht das 1:1 in Ordnung“, sagte auch Brüwer. „Den Punkt nehmen wir gerne mit“.  Am kommenden Wochenende möchte die U15 dann den nächsten Heimsieg holen, wenn am Samstagnachmittag um 16:00h im Sportpark die Gäste vom VfR Wellensiek empfangen werden.

Unsere U14 hatte aufgrund der verkleinerten Bezirksliga- Staffel ein pflichtspielfreies Wochenende, nachdem am vergangenen Wochenende die ersten drei Punkte gegen Borussia Münster geholt werden konnten. Die Energiereserven konnten wieder voll aufgeladen werden und die Spieler, die in den ersten drei Bezirksliga- Spieltagen ein bisschen weniger Spielzeit bekommen haben, durften im Testspiel gegen die U16-Mädchen des FSV Gütersloh Spielpraxis sammeln. Das Spiel endete nach zwei Toren vom später eingewechselten Stürmer Luis Albers mit 2:2, mehr Torchancen konnten nicht in Zählbares umgemünzt werden.  Am kommenden Samstag geht es für unsere Jungjahrgangstruppe um 13:30 Uhr zur C1 des SC Altenrheine wieder um drei Zähler in der Liga.

Auch unsere U13- Junioren hatten an diesem Wochenende kein Pflichtspiel, wollte jedoch auch nicht ohne Spielpraxis aus dem Wochenende gehen. Gegen die U13- Mannschaft des Wuppertaler SV, die mittlerweile von dem ehemaligen FCG- Leistungsbereich- Trainer Chris Pölking trainiert wird, gab es eine 2:6- Niederlage. „Die Vorfreude der Jungs, gegen den alten Trainer zu spielen, war riesig“, resümierte das Trainertrio Ole Engbert/ Joscha Temme/ Florian Pfeifer nach Spielende. „Über knapp eine Stunde liefern wir eine starke Leistung ab, mit der wird grundsätzlich sehr zufrieden sind. Umso ärgerlicher ist es, innerhalb von zehn Minuten durch vier Gegentore das Spiel aus der Hand zu geben. Insgesamt war es aber ein ordentlicher Test“. Ebenfalls auswärts geht es für unsere U13 weiter, am Samstag geht es zum ungeschlagenen Drittplatzierten Vorwärts Wettringen, Anstoß ist um 13:30 Uhr.

Im dritten Spiel der U13- Leistungsliga- Qualifikation gab es für unsere U12 den dritten Sieg. Bei der U13 von GW Amelsbüren sahen die Zuschauer eine einseitige Partie, die nach 60 Minuten mit einem 7:0 (3:0)- Sieg seitens der Gievenbecker beendet werden konnte. Trainer Lars Nuyken zeigte sich nach Abpfiff zufrieden, mahnte aber auch an, nicht in Lockerheit zu verfallen, da die wichtigen Duelle erst noch anstehen: „Uns freut sehr, dass die Jungs heute Vollgas gegeben haben und kaum Chancen liegengelassen haben. Wir wollen uns auf diesen guten Leistungen der ersten Spiele jedoch nicht ausruhen, sondern müssen die Konzentration für die letzten drei Spiele nochmal hochhalten!“  Auf Unterstützung an der Seitenlinie freut sich unsere U12 am kommenden Samstag, wenn im Sportpark Gievenbeck um 13:30 Uhr die U13 von Borussia Münster empfangen wird.

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.