2:3- Niederlage beim Kooperationspartner für U17

2:3- Niederlage beim Kooperationspartner für U17

U19 U17 ... 20.09.2021

U19 unterliegt Rödinghausen bitter, U16 und U14 freuen sich über perfekten Saisonstart

So wirklich schön anzuschauende Spiele bot der vierte Spieltag in den überkreislichen Ligen beim Leistungsbereich des 1.FC Gievenbeck zwar größtenteils nicht, trotzdem boten die Teams allesamt ordentliche Leistungen, die teilweise auch mit drei Punkten für den FCG belohnt wurden. Lediglich unsere U15 hatte ein spielfreies Wochenende und testete beim Duisburger Verein SF Hamborn, wo es einen 2:0- Sieg zu bejubeln gab.

Wenig Spielglück scheint aktuell unsere U19 zu haben, die nach dem Spiel gegen den SV Rödinghausen trotz der besten Saisonleistung leider mit leeren Händen da stehen. Gegen den SVR, der ebenfalls nach den ersten beiden Partien noch punktlos in der Westfalenliga war, kamen die Gievenbecker von Beginn an gut ins Spiel und zeigten eine starke Präsenz in den Zweikämpfen. Obwohl die 49er häufiger ins letzte Drittel der Gäste vorstoßen konnten, gab es weder auf der einen, noch auf der anderen Seite eine Großchance zu verzeichnen, sodass das 0:1 aus Gievenbecker Sicht kurz vor der Pause umso überraschender fiel. Die Zweite Hälfte startete dann so bitter, wie die erste aufhörte, da ein komplett unnötiger Foulelfmeter den Gästen das 2:0 schenkte (49.). In einer Druckphase zum Ende der Partie erzielte Alex Wiethölter noch den Anschlusstreffer (67.), weitere Torchancen konnte das Team von Trainer Patrick Hartung jedoch nicht mehr verwerten: „Es ist schade, dass die Jungs sich heute für ihr bestes Spiel nicht belohnt haben“, so Hartung. „Insbesondere nach dem bitteren 0:2 haben sie wahnsinnig Moral und Charakter gezeigt, mit der Leistung bin ich sicher, dass wir bald die ersten Ergebnisse einfahren werden“. Am kommenden Sonntag wird die Aufgabe jedoch nicht leichter, wenn es auswärts zur U19 der TSG Sprockhövel geht, in der Baumhof- Arena wird um 11:00h angestoßen.

TSG Sprockhövel heißt auch der kommende Gegner unserer U17, die sich nach einer absoluten Hammerwoche bittererweise nicht mit Punkten belohnen konnte. Nachdem es am vergangenen Mittwochabend in der UKM- Arena gegen die U16 des BVB ging und die Gäste einen 2:1- Sieg feiern konnten, ging es am Samstagvormittag mit der U16 des FC Schalke 04 gegen das nächste Team aus einem Nachwuchsleistungszentrum. In einer spielerisch sehr spannenden Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten konnte unser Kooperationspartner kleine Fehler in der Gievenbecker Hintermannschaft sofort mit zwei Toren bestrafen. Kurz vor der Pause erhöhte der FCG noch einmal den Druck und kam durch den Treffer von Brolyn Ojiko (38.) zum Anschlusstreffer, musste aber zwei Minuten nach Wiederanpfiff das dritte Tor der Schalker schlucken. Nach einem starken Spielzug konnte Stürmer Max Nägeler zwar noch den 2:3- Anschluss erzielen, welcher schlussendlich jedoch nicht ausgereicht hat, um das Team des Zweitliga- Rekordspielers Willi Landgraf zu besiegen. „Nach einer Woche mit zwei absoluten Hammerspielen muss man am Ende schon etwas enttäuscht sein, keine Punkte mitgenommen zu haben“, konsternierte Trainer Yannick Wiesner. „Wir haben uns gegen beide Teams fußballerisch wie kämpferisch von einer guten Seite gezeigt und es geschafft, unsere Qualitäten auch über längere Phasen auf den Platz zu bringen“.

Sichtlich froh über den „perfekten Saisonstart“ mit vier Siegen aus vier Bezirksliga- Spielen ist derweil unsere U16, nachdem sie einen 3:0- Auswärtssieg bei der SpVg. Beckum einfahren konnte. Dabei war es jedoch über weite Strecken der Partie ein wenig ansehnliches Spiel gegen einen extrem tiefstehenden Gegner, gegen den es unsere U16 zunächst verpasste, aus den langen Ballbesitzphasen auch klare Torchancen herauszuspielen. Nach knapp einer halben Stunde Geduld musste ein Distanzschuss von Kerolos Makkar her, der das 1:0 für die Gäste brachte. Nach der Halbzeit wurde das Offensivspiel variabler, nach einem feinen Spielzug erzielte Leo Brentrup das vorentscheidende 2:0 (58.), Frederik Oelgemöller erhöhte in der 64. Minute per direktem Freistoßtor aus der Distanz sehr ansehnlich. „Wir waren heute sicherlich nicht an unserem spielerischen Maximum, auch die Zweikampfführung war häufig nicht ausreichend“, war sich das Trainerteam Maas/ Stallmeyer und Born nach Abpfiff sicher. „Trotzdem sind wir natürlich sehr froh darüber, dass wir heute gegen einen sehr defensiven Gegner geduldig geblieben sind und als Mannschaft den Willen hatten, die nächsten drei Punkte nachzulegen“. Mit voller Punkteausbeute und ohne Gegentor geht die U16 nun in die einwöchige spielfreie Pause, ehe es zum nächsten Aufeinandertreffen mit dem TuS Recke kommt.

Die volle Punkteausbeute feiert nach dem Auswärtssieg bei Vorwärts Wettringen auch unsere U14: Nach gerade einmal sechs Minuten brachte Simon Severin die Gäste in Führung, sein Sturmpartner Jan Pedzich verdoppelte den Spielstand nach weiteren 12 Minuten. In der zweiten Halbzeit wussten die Gastgeber zwar noch einmal die Schlagzahl zu erhöhen, mehr als ein Tor in der 53. Minute sprang jedoch trotz etlichen Standartsituationen nicht heraus, was auch damit zusammenhängt, dass Torwart Jan Bernard in der Schlussphase der Partie zweimal glänzend reagierte und seine Farben damit vor einem unnötigen Unentschieden bewahrte. Auch wenn es nicht die beste Saisonleistung war, ist die Stimmung bei dem Trainerteam unserer U14 selbstverständlich positiv: „Das Spiel zeigt für uns die gute Entwicklung der Mannschaft“, so Trainer Ole Engbert. „Wir haben durch die beiden frühen Tore schnell klargemacht, dass wir die drei Punkte holen wollen und dazu den Gegner über lange Zeit vernünftig verteidigt, auch wenn es am Ende ein echter Arbeitssieg war“.

Eine bockstarte Anfangsphase hatte derweil unsere U13 im Ligaspiel gegen den SC Greven 09, da es nach gerade einmal 19 Minuten bereits fünf Mal im Grevener Tor klingelte. Neben Kapitän Ben Ollech traf auch Lion Lokaj doppelt, Ilias Filiz erzielte dazu seinen ersten Saisontreffer. Nichtsdestotrotz zeigten die Gäste vor allem nach Wiederbeginn der Partie Moral und kamen noch mit zwei erzielten Toren ein wenig zurück ins Spiel, welches jedoch aus Gievenbecker Sicht zum Schlusspfiff hin nicht mehr in Gefahr geriet. „Mit den ersten Minuten waren wir natürlich sehr zufrieden, wir waren sehr überlegen und haben Greven keine Chance gegeben“, sagte Lars Nuyken zufrieden. „Es war die gewünschte Reaktion auf unser Spiel in Lotte!“

Relativ ähnlich wie bei unserer U16 und U14 holte auch unsere U12 trotz Verbesserungspotential in der spielerischen Leistung drei Punkte in der Liga. Auch wenn der 2:1- Sieg über Borussia Münster für das Trainertrio Florian Pfeifer, David Berlemann und Jonas Witte eher schmeichelhaft war, ist er unglaublich wichtig für die Ausgangslage in der Qualifikationsrunde. „Eigentlich waren wir in den ersten 40 Minuten in jeglicher Hinsicht nicht auf der Höhe“, mahnte Pfeifer nach Spielende. Folgerichtig lagen die Gievenbecker verdient mit 0:1 zurück, kamen aber durch den Ausgleich von Theo Horstmann (48.) nochmal zurück ins Spiel. Horstmann war es auch, der in der beinahe letzten Minute mit seinem 2:1- Siegtreffer die drei Punkte zum FCG holte, der am kommenden Samstag gegen den BSV Roxel gefordert ist.

#AUSPURERFREUDEAMSPIEL

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.