U19 und U17 fahren wichtige 2:1- Siege ein

U19 und U17 fahren wichtige 2:1- Siege ein

U19 U17 ... 12.10.2021

Auch U16 und U15 jubeln bei Heimerfolgen

Zu Beginn der Herbstferien waren bis auf unsere D- Jugend- Mannschaften alle Leistungsbereich- Teams im Einsatz- nach weitestgehend guten Leistungen stehen teils wichtige Siege und viele Erkenntnisse zu Buche.

Einen besonders wichtigen Sieg feierte am Sonntag unsere U19, als auf heimischem Geläuf der bis dato ebenfalls punktlose Tabellennachbar SV Westfalia Soest besiegt wurde. „Heute gab es nur ein Ziel, nämlich die drei Punkte“, so ein erleichterter Coach Patrick Hartung nach Schlusspfiff. „Wir sind froh, dass sich die Jungs nach einer couragierten Leistung endlich belohnen konnten“.  Nach 90 umkämpften wie spannenden Minuten gelang es der Gievenbecker Elf, die ersten drei Zähler der Saison einzufahren. Leon Becker erzielte nach einer guten halben Stunde die erlösende und verdiente Führung, die gleichzeitig auch den Halbzeitstand darstellte. Nach Wiederanpfiff legte Stürmer Rafael Branquinho (Foto) das 2:0 nach, jedoch mussten die Gievenbecker zum Ende hin noch einmal etwas um den Erfolg bangen, da Jesper Bent Beckhoff in der 69. Minute noch der Anschlusstreffer gelang. „Paradoxerweise hat uns das 2:0 eher geschadet als geholfen“, resümierte  Hartung. „Da haben wir etwas die Ordnung verloren und am Ende doch noch zittern müssen. Der Sieg ist aber absolut verdient und tut allen in der Mannschaft wahnsinnig gut“, sagte er erleichtert.

Einen ebenfalls erleichternden Sieg konnte unsere U17 im Auswärtsspiel bei der Hombrucher SV einfahren, auch hier lautete das Endergebnis 2:1 aus Gievenbecker Sicht. Im Vergleich zum vergangenen Spieltag haben es die Jungs von Yannick Wiesner, Felix Hennig und Tim Bunselmeyer geschafft, viele Dinge besser zu machen, sie spielten sich weitaus mehr hochkarätige Torchancen heraus und waren schlussendlich in den entscheidenden Situationen effizienter als der Gegner. Beim 1:0 vor der Pause (36. Minute) sowie dem  2:1- Führungstreffer in der 60. Spielminute hieß der Torschütze zum  Führungstreffer jeweils Max Nägeler. Trainer Wiesner zeigte sich sehr zufrieden nach den eingefahrenen drei Punkten aus Dortmund: „An unseren bisherigen Ergebnissen ist gut zu erkennen, dass Westfalenliga Spiele häufig aufgrund von Details entschieden werden- wir müssen nun weiter an diesen Details arbeiten, um weiterhin eine gute Rolle in dieser Liga spielen zu können“.  Der nächste Härtetest in der Liga folgt am 31.10, wenn es für unsere U17 auswärts zum FC Iserlohn geht, vorher wird am kommenden Sonntag gegen die U17 von Wanne- Eickel getestet (15:30 Uhr).

Gewinnen konnte am vergangenen Wochenende auch unsere U16, die sich darüber freut, in die vier wichtigen Spiele zum Ende der Hinrunde mit der hundertprozentigen Punkteausbeute aus sechs Pflichtspielen gehen zu können. Eine gute erste Halbzeit legte dabei den Grundstein für den Heimsieg: Stürmer Oliver Milek (11., 19.) traf ebenso wie Romain Jörling (24., 28.) doppelt, nach der Pause trug sich zudem auch Leo Brentrup nach feiner Torvorlage von Anton Kleber in die Torschützenliste ein (69.). „Die erste Halbzeit war, trotz unseres ersten Gegentores, wirklich gut, da wir das Spieltempo in der generischen Hälfte hochhalten konnten, gut im Gegenpressing waren und die uns angebotenen Räume gut bespielen konnten“, sagte das Trainerteam Torsten Maas, Leander Stallmeyer und Jannik Born. „In der Zweiten Hälfte war die Luft dann ein wenig raus“. Nach der zweiwöchigen spielfreien Pause geht es am im Ligaalltag am 31.10 im Topspiel auswärts gegen Vorwärts Wettringen weiter.

In einem Spiel zweier guter Mannschaften setzte sich unsere U15 am Samstag mit 4:2 in der heimischen UKM- Arena gegen GW Nottuln durch. Nachdem eher die Gäste das Spielgeschehen in den ersten Minuten in die Hand genommen haben, traf Aaron Lorenz per Foulelfmeter zur 1:0- Pausenführung. Nach Wiederbeginn wurde das Spiel deutlich abwechslungsreicher und lebhafter, Nottuln erzielte kurz nach dem Seitenwechsel den 1:1- Ausgleich, der jedoch dazu führte, dass die Mannschaft der Trainer Milli Brüwer, Lüde Wielers und Joscha Temme noch einen Gang hochschaltete. Dominik Skolik (45.), Noah Backhove (51.) sowie Niklas Liedtke (62.) ließen keine Zweifel am Heimsieg aufkommen, Nottuln kam nur noch zum 2:4- Anschluss. „Die drei Punkte gegen einen guten Gegner aus Nottuln tun auf jeden Fall gut, es war zwar kein Topspiel von uns, aber wir haben im Vergleich zum letzten Spiel eine deutlich bessere Mentalität und Zweikampfpräsenz gezeigt“, fasste Trainer Brüwer das Spiel zufrieden zusammen. Bereits am 23.10 geht es in der Liga gegen FSC Rheda im Nachholspiel weiter.

Auch die beste Siegesserie muss irgendwann reißen- dieses Schicksal ist am vergangenen Samstag auch unserer U14 wiederfahren, als es im Aufeinandertreffen mit der DjK VfL Billerbeck nicht zum sechsten Sieg in Folge gereicht hat. Dabei kam für die Gievenbecker bereits in der ersten Hälfte vieles zusammen: Nach einem verschossenen Elfmeter erzielte Billerbeck praktisch mit dem Halbzeitpfiff nach einem luftig verteidigten Standart das 0:1, kam mit reichlich Selbstbewusstsein aus der Kabine und erzielte in Folge dessen auch das verdiente 0:2 nach 46 Minuten. „Obwohl wir viel Ballbesitz hatten, haben wir es nicht geschafft, uns wirklich gute Torchancen herauszuspielen“, analysierten die Trainer Ole Engbert, Matthias Vey und David Isaak. „Das Spiel hat uns ein paar Baustellen aufgezeigt, auf die wir uns in den kommenden Trainingseinheiten nun konzentrieren können“.

#AUSPURERFREUDEAMSPIEL

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.