U16 und U14 holen Remis in der Nachspielzeit

U16 und U14 holen Remis in der Nachspielzeit

U19 U17 ... 03.05.2022

U17 ärgert sich über 3:3- U15 gewinnt 4:3 gegen Greven 09

Ein torreicher und spannender Spieltag liegt hinter den Gievenbecker Teams aus dem Leistungsbereich. Alle sieben Mannschaften waren gefordert, wobei sich lediglich unsere U15 und U13 über die volle Punkteausbeute freuen konnten.

Nach dem erlösenden 3:1- Auswärtssieg am vergangenen Spieltag beim DSC Wanne- Eickel ging es für unsere U19 nun ins Heimspiel gegen den formstarken Hombrucher SV. Nach drei Siegen in Serie war der Gast aus Dortmund gewillt, in der Gievenbecker UKM- Arena nachzulegen, was in der ersten Halbzeit gegen stark verteidigende 49er nicht gelang: „Es war in der ersten Hälfte ein guter Auftritt von uns, da wir es dem Gegner so schwierig wie möglich gemacht haben und offensiv auch guter Aktionen hatten“, zog Trainer Tom Stoffmehl ein positives Zwischenfazit. „In der zweiten Halbzeit haben wir dem spielstarken Gegner dann zu viele Räume gegeben, dazu waren wir im Spielaufbau nicht mehr klar genug“, sieht der Trainer die drei Hombrucher Treffer binnen 16 Spielminuten (54., 60., 70.). Felix Ballmann erzielte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer, der jedoch am Resultat nicht mehr viel änderte. „Insgesamt war es ein guter Auftritt gegen eine sehr guten Gegner, der spielerisch heute einfach besser war“, so Stoffmehl.

Einen bitteren 1. Mai erlebte unsere U17, die beim Westfalenliga- Derby gegen die U16 des SC Preußen Münster zwei Gesichter zeigte: Ein Doppelschlag von Stürmer Max Nägeler vor der Pause (27., 30.) brachte die stark beginnende Mannschaft der Trainer Yannick Wiesner, Tim Bunselmeyer und Felix Hennig verdient in Führung. Nach der Pause erhöhten die Gievenbecker per Foulelfmeter zunächst sogar auf 3:0- erneut war Nägeler erfolgreich (54.)- die Freude über den sicher geglaubten Auswärtssieg hielt jedoch nicht lange an. Der Anschlusstreffer der Preußen in Minute 56 riss das Ruder herum und spielte dem SCP in die Karten, acht Minuten später erzielten die Gastgeber den zweiten Treffer und kamen in der Schlussphase sogar noch zum Ausgleich. „Die Enttäuschung ist natürlich riesig“, sagte Trainer Yannick Wiesner zur gefühlten Niederlage. „Wir lassen am Ende über die gesamte Saison betrachtet einfach zu viele Punkte liegen, weil uns der absolute Wille fehlt, das eigene Tor zu verteidigen“.

Auch für unsere U16 gab es am vergangenen Wochenende keinen Sieg, dafür trotzdem einen gewonnenen Punkt: Im Spitzenspiel gegen die U17 von Vorwärts Wettringen gab es vor starker Kulisse ein leistungsgerechtes 2:2 (0:0)- Remis. Während die erste Halbzeit eher von Ungenauigkeit und Nervosität auf beiden Seiten geprägt war und wenige Großchancen herausgespielt wurden, traf der Gast unmittelbar nach Wiederanpfiff mit der ersten echten Torannäherung (41.). Ein schönes Distanzschusstor von Frederik Oelgemöller (Foto) brachte den zwischenzeitlichen Ausgleich (57.), jedoch erzielte Wettringen per Standartsituation nur sieben Minuten später die erneute Führung (65.). „Der zweite Treffer war in dieser Spielphase hart für uns, weil wir guten Zugriff hatten und selbst vorher das 2:1 erzielt haben, was jedoch leider Abseits war“, war das Trainerteam um Torsten Maas, Leander Stallmeyer und Jannik Born begeistert von dem Willen, bis zur letzten Minute auf den Ausgleich zu drücken. Nach einer Drangphase in den Schlussminuten gelang schließlich Luis Albers der vielumjubelte Ausgleich zur Freude der Gastgeber. „Das Unentschieden geht in Ordnung, das haben sich die Jungs schon verdient“, so die Trainer. „Uns freut es nun einfach extrem, dass wir uns eine schöne Ausgangslage für die letzten drei Heimspiele gegen Top- Teams aus dem Münsterland erarbeitet haben, das werden wir mit den Jungs genießen!“.

Eine gelungene Reaktion auf die letztwöchige Heimniederlage gegen VfR Wellensiek zeigte Samstagnachmittag unsere U15. Im Spiel gegen Tabellennachbar SC Greven 09 setzte sich die Elf von Milli Brüwer und Lüde Wielers mit 4:3 (3:1) durch und feierte einen gelungenen Spieltag in der heimischen UKM- Arena: „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, uns trotz des Rückstandes nicht hängen lassen und sind mit einer guten ersten Halbzeit in die Kabine gegangen“, war Trainer Milli Brüwer zufrieden mit dem ersten Abschnitt, in dem Janne Häusler (10.) den frühen Rückstand egalisierte, Jasper von Hammel zur Führung traf (13.) und Lucas Schmitz nach starkem Sololauf auf 3:1 stellte (22.). Auch das zweite Grevener Tor konterte Gievenbecks Kapitän Häusler (53.), der gemeinsam mit seinem Team das Ergebnis auch trotz des späten Anschlusstreffers von Greven in der Nachspielzeit souverän übers Ziel bringen konnte. „Es war ein Sieg, den die Mannschaft sich erarbeitet hat und eine gute Reaktion auf das Debakel in der letzten Woche“, startet für das Trainerteam nun die Vorbereitung auf das Samstag anstehende Spiel bei dem SV Eidinghausen- Werste.

Vier Spieltage vor Saisonende empfing unsere U14 zuhause die Gäste von der Ibbenbürener SpVg, die bereits das Hinspiel für sich entscheiden konnten und auch im zweiten Duell ein aus Gievenbecker Sicht schmeichelhaftes 2:2 (0:1)- Remis holten. Die Gäste hatten von Anpfiff weg mehr vom Spiel, waren deutlich griffiger und belohnten sich bereits nach fünf Minuten. Auch nach dem Seitenwechsel schienen die FCG-ler noch nicht wirklich in die Partie hineinzufinden, Ibbenbüren erhöhte verdient auf 2:0. Als schließlich kaum jemand mit einer Aufholjagd gerechnet hatte, starteten die Jungs der Trainer Ole Engbert, Matthias Vey und David Isaak mit ihren Jokern die Schlussoffensive: Erst traf Simon Severin zum Anschluss (66.), dann erzielte Anton Stange per Abstauber aus spitzem Winkel den Ausgleich in der Nachspielzeit. „Wir freuen uns, dass wir die Niederlage noch vermeiden konnten, es ist aber ein glücklicher Punkt. Zum nächsten Wochenende wollen und müssen wir uns wieder deutlich steigern“, sagte Trainer Matthias Vey im Anschluss.

Einen Sieg und eine Niederlage gab es derweil im D- Jugend- Bereich: Während unsere U12 nach dem Heimsieg unter der Woche gegen GW Amelsbüren nicht über ein 0:1 (0:1) bei Marathon Münster hinaus kam, freute sich U13- Trainer Lars Nuyken über den 3:0 (1:0)- Auswärtssieg seiner Truppe bei GW Nottuln: „Wir sind sehr zufrieden, es war ein solider Auftritt mit einer guten Defensivleistung unserer Jungs“, steht für die U13 bereits heute Abend das nächste Spiel auf dem Programm: Um 19:00 Uhr geht es in der heimischen Auto- Senger- Arena gegen Fortuna Gronau.

 

#AUSPURERFREUDEAMSPIEL

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.