U18 feiert Gruppensieg nach Spektakel

U18 feiert Gruppensieg nach Spektakel

U17 U15 ... 01.11.2022

U13 holt nie gefährdeten Heimsieg- U12 punktet in Kinderhaus

Ein Neun-Tore- Spektakel im Topspiel, zwei bittere Niederlagen gegen den SC Verl und ein Landesliga- Derbysieg gegen den TuS Hiltrup: Der letzte Spieltag im Oktober hatte für die sieben geforderten Leistungsbereich- Teams einiges zu bieten.

Während unsere U19 einen spielfreien Sonntag erlebte, war unsere U18 im Qualirunden- Topspiel gegen TuS Altenberge gefordert. Es trafen gar zwei Teams aufeinander, die bis dato alles gewinnen konnten und die Leistungsliga- Qualifikation schon gesichert hatten. Bereits nach 50 Spielminuten führten die Gievenbecker Gastgeber mit 4:0, nachdem Merwan Mohamed Ali (20.) den Torreigen eröffnete und Julius Bowe (43., 45., 50.) gleich dreifach zur Stelle war. Altenberge ließ sich dadurch nicht unterkriegen und kam per Doppelschlag (52., 60.) in die Begegnung zurück, Kevin Kraft (65.) stellt den drei- Tore- Vorsprung kurz darauf wieder her. In einer turbulenten Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse: Erst traf der TuS zum 5:3 aus Gievenbecker Sicht, dann erhöhte Silas Rocha Hegmanns (Foto, 84.)erneut. Spannend macht es schließlich noch der Altenberger Anschlusstreffer zum 6:5 in der 87. Spielminute.

Im B- Jugend- Bereich gab es zwei Niederlagen im Duell mit dem SC Verl. Sowohl unsere U17 (0:3), als auch unsere U16 (2:6) fuhren mit leeren Händen aus dem Verler Poststadion Richtung Gievenbeck. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der unsere U17 durch Elias Ernst (15.) sowie der SC Verl per Distanzschuss einmal das Aluminium traf, ging der Gastgeber in Halbzeit zwei mit einer direkt verwandelten Ecke mit 1:0 in Front (50.) . „Anschließend ist es wie so häufig in dieser Saison: Dem Gegner kommt die Führung entgegen und wir haben Stress, eine Antwort zu finden“, so Trainer Torsten Maas. In der Nachspielzeit schlug Verl noch doppelt zu- der starke Rafael Martins Marquez stellte auf 3:0 (80.+1, 80.+2). Während sich unsere U17 demnach über späte Gegentore ärgern kann, lief unsere U16 früh einem Rückstand hinterher: Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen führte Verls U16 im Jahrgangsvergleich, zehn Minuten später sogar mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht, Verl legte ganze vier Treffer nach, während den 49ern immerhin zwei schöne Tore durch Noah Backhove (49.) und Kilian Middendorf (74.) gelangen. „Wir machen einfach zu viele einfache und vermeidbare Fehler“, sagte Trainer Ole Engbert anschließend. „Und wenn man so naiv verteidigt,  darf man sich nicht über sechs Gegentore wundern“, freute sich das Trainerteam dennoch, dass U15- Spieler Anton Stange von der defensiven Personalnot in unserer U16 profitieren konnte.

Einen ganz wichtigen Dreier feierte unsere U15 beim Gastspiel in Hiltrup. Im Landesliga- Derby setzte sich das Team der Trainer Milli Brüwer, David Isaak und Lüde Wielers mit 2:1 (1:1) durch und rückt damit auf den zweiten Tabellenplatz vor- punktgleich mit Spitzenreiter SuS Stadtlohn. Nach gerade einmal sechs Minuten jubelte unsere U15, ein Hiltruper Eigentor brachte den FCG in Führung. Per Standartsituation antwortete der TuS (38.) schließlich, aber Nick Stoßberg stellte fünfzehn Minuten später den alten Abstand wieder her (55.). Nachdem unsere U15 am morgigen Mittwoch zum Pokalspiel gegen Borussia Münster ran muss (18:15 Uhr), empfängt die Brüwer- Elf am Samstag den SV Heide Paderborn (15:00 Uhr).

Wahre „Big Points“ gab es auch für unsere U14 beim Spiel gegen den Tabellennachbarn SuS Neuenkirchen. Trotz eines 1:0- Auswärtserfolgs sprach Trainer Lars Nuyken dennoch von einem „spielerisch sehr schwachen Spiel“ seiner Mannschaft. „Zu Beginn war es allen voran im Passspiel sehr schwach, zum Ende hin kamen wir aufgrund des knappen Vorsprungs auch nochmal mächtig ins Schwimmen“, war es Moritz Lammers nach gut einer halben Stunde, der den Treffer des Tages für seinen FCG erzielen konnte.

Zwei starke Leistungen gab es derweil am vergangenen Samstag im D- Jugend- Bereich, als unsere U13 einen nie gefährdeten Heimsieg gegen GW Nottuln feierte und unsere U12 einen Punkt gegen Westfalia Kinderhaus holte. Beim 3:0 (1:0)- Sieg über Nottuln trugen sich Evar Berrou (29.) sowie Leo Weinhold (33.) und Emil Lorenscheit (57.) in die Torschützen- Liste ein. Allen voran der Treffer Weinholds wird den Zuschauern lange im Gedächtnis bleiben, mit einem satten Strahl aus gut 20 Metern erzielte der Mittelfeldspieler das Tor der Woche. Beim 1:1 (1:1)- Remis in Kinderhaus war es Offensivakteuer Efe Ballioglu, der mit seinem Tor den Ausgleich gegen einen starken Gastgeber erzielen konnte. Schade nur, dass unsere U12 trotz eines überzeugenden dritten Tabellenplatzes in einer schwierigen Qualirunde nicht mit dem Einzug in die Leistungsliga belohnt wird.

#AUSPURERFREUDEAMSPIEL

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.