Historie

Der 1. FC Gievenbeck wurde am 29. Mai 1949 gegründet. Zunächst auf Kreisebene spielend gelang im Jahre 1954 erstmals der Aufstieg in die Bezirksliga. Nach dem sofortigen Wiederabstieg dauerte es bis 1976, bis der FCG in die Bezirksliga zurückkehrte. Sieben Jahre später ging es erneut zurück in die Kreisliga A. Nach dem dritten Bezirksligaaufstieg im Jahre 1987 konnte sich der Verein in der Bezirksliga etablieren.

Vier Jahre später gelang der Aufstieg in die Landesliga, die man im Jahre 2002 nach einer 0:2-Niederlage im Entscheidungsspiel gegen Vorwärts Epe wieder nach unten verlassen musste. Die Rückkehr gelang drei Jahre.

Die Saison 2006/07 beendete der FCG als Vizemeister hinter dem FC Recklinghausen. In der ersten Runde der Aufstiegsrunde schieden die Gievenbecker im Elfmeterschießen gegen SuS Langscheid-Enkhausen aus. Besser klappte es drei Jahre später. Wieder wurden die Gievenbecker Vizemeister, dieses Mal hinter dem SV Dorsten-Hardt. In der Aufstiegsrunde setzte sich die Mannschaft gegen Schwarz-Weiß Wattenscheid und den TSV Weißtal durch und schaffte nach einem 3:2-Sieg über den TuS Eving-Lindenhorst den Aufstieg in die Westfalenliga 1. Gievenbeck lag in diesem Spiel schon 0:2 zurück und konnte das Spiel durch drei Tore von Gunnar Weber noch drehen.

Zwei Jahre später qualifizierten sich die Gievenbecker als Fünfter für die wieder eingeführte, fünftklassige Oberliga Westfalen, aus der die Mannschaft jedoch als Tabellenletzter der Saison 2012/13 wieder abstieg. In der Saison 2017/18 gelang der Wiederaufstieg in die Oberliga. Erneut mussten die Gievenbecker direkt wieder absteigen und spielen zurzeit in der Westfalenliga

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.