U19 erspielt sich Punkt beim Hombrucher SV

U19 erspielt sich Punkt beim Hombrucher SV

U19 U17 ... 02.11.2021

U17 schlägt Preußens U16 im Derby mit 3:2

Das vergangene Fußball- Wochenende hatte für den Gievenbecker Leistungsbereich nur zwei Siege parat, die für unsere U17 und U13 bestimmt waren. Alle anderen Teams konnten zwar keine drei Punkte einfahren, jedoch wichtige Erfahrungen sammeln und Erkenntnisse gewinnen.

Einen kämpferisch wie spielerisch absolut verdienten Punkt holte sich unsere U19 nach dem 2:2 (0:2)- Remis beim favorisierten Hombrucher SV. In der „besten Halbzeit der aktuellen Saison“, so Co- Trainer Yannick Euler zufrieden, zeigte unsere U19 von Beginn an eine starke wie engagierte Leistung und belohnte sich durch den früh eingewechselten Leon Becker (Foto) doppelt, der Offensivspieler traf einmal in der 36. und einmal in der 45. Minute zur vollsten Zufriedenheit der eigenen Trainer: „Eigentlich hätten wir sogar noch höher führen können“, stellte das Trainerteam fest. Nach der Pause war Hombruch gewillt, eine Reaktion zu zeigen, jedoch schwächten sie sich erst selbst, da die Gastgeber in der 59. sowie 70. Minute einen Feldverweis hinnehmen mussten. Da ein Platzverweis jedoch einem Auswechselspieler galt, spielten die 49er „nur“ in einfacher Überzahl gegen sich zurückkämpfende Dortmunder. „In der zweiten Hälfte hat das Spielerische zwar ein wenig gelitten, aber unsere Jungs haben jederzeit gallig dagegen gehalten“ sah Yannick Euler jedoch auch, dass Hombruch noch einmal zum 2:2- Remis herangekommen ist. „Die Freude über den Punkt überwiegt auf jeden Fall, die Leistung heute ist der Weg, der uns nach vorne bringt“.

„Derbysieger“ darf sich seit dem letzten Wochenende nun unsere U17 nennen, die nach dem 3:2- Erfolg gegen die U16 des SC Preußen Münster  auf den vierten Tabellenplatz vorrücken konnte. Die Führung der Adlerträger (26.), die mehr oder weniger aus dem Nichts kam, konnte Ex- Preuße Brolyn Ojiko schnell egalisieren (28.), nach der Pause schlug Innenverteidiger Ludwig Bünker per Flachschuss zu (43.) und auch auf das zweite Tor der Preußen durch Alec Natteford hatte unsere U17 eine Antwort durch Flügelspieler Leon Richter, der zum vielumjubelten 3:2 traf (67.). Trainer Felix Hennig sah einen „über die volle Spielzeit gesehen verdienten Derbysieg. Wir haben 80 Minuten lang das Spiel gemacht und über Ballbesitz und Intensität dominieren können“. Am kommenden Wochenende geht es für die U17 nun in der weitesten Auswärtsfahrt des Jahres zu den Sportfreunden aus Siegen.

Für unsere U16 gab es am vergangenen Wochenende derweil die erste Saisonniederlage nach sechs zuvor siegreichen Spieltagen. In einem hart umkämpften Topspiel bei Vorwärts Wettringen, in dem es um weitaus mehr als nur ums Fußballspielen ging, zogen die jungen Gievenbecker nach drei Standart- Gegentoren den Kürzeren und unterlagen mit 2:3 (1:1). „Auch wenn die Niederlage schon okay geht, sind uns die Punkte heute egal, da es heute für unsere Jungs einmal mehr darum ging, sich nicht komplett aus der Fassung bringen zu lassen“, musste unsere U16 für die Trainer Torsten Maas, Leander Stallmeyer und Jannik Born gegen einige außersportliche Widerstände ankämpfen. „Das soll keine Ausrede für unsere heutige Niederlage sein, aber die Art und Weise, wie das Spiel heute abgelaufen ist, ärgert uns maßlos“.

Einen sportlich betrachtet ähnlich ärgerlichen Nachmittag erwischte auch unsere U15 beim Auswärtsauftritt in Greven. Gegen einen defensiv kompakt stehenden und stark konternden Gegner erwischten die Jungs von Milli Brüwer, Lüde Wielers und Joscha Temme zwar einen guten Start, lagen jedoch nach 19 Minuten mit 0:1 im Hintertreffen. Dass die U15 gut mit Rückschlägen umgehen kann, bewies Stürmer Luis Albers, der nicht einmal 60 Sekunden nach dem kassierten Gegentor den 1:1- Ausgleich und damit auch sein 10. Saisontor erzielte. Leider versäumten es die FCG-ler darauf hin, weitere große Chancen herauszuspielen, sie kam nur zu wenig guten Abschlüsse und schafften es folglich nicht, weitere Tore nachzulegen. Anders Greven 09, die in Minute 57 den umjubelten 2:1- Siegtreffer erzielten. „Nach dem Pokalspiel am Mittwoch und dem knappen Ausscheiden gegen Warendorf fehlte es heute ein wenig an Leichtigkeit und Durchschlagskraft“, fasste Trainer Joscha Temme die Niederlage zusammen.

Eine ebenfalls knappe Niederlage musste auch unsere U14 einstecken. Beim Gastspiel in Ibbenbüren unterlagen die Jungs der Trainer Ole Engbert, Matthias Vey und David Isaak einem spielerisch ausgesprochen starken Gegner mit 0:1 (0:0). Bittererweise fiel da Tor des Tages zwar erst acht Minuten vor Schluss, jedoch spielte sich der gastgebende ISV vor allem in der ersten Halbzeit durchaus ein paar hochkarätige Chancen heraus, sodass der Heimerfolg schon in Ordnung geht. Die zweite Halbzeit gestalteten die Gievenbecker dabei ausgeglichener, sie kamen besser in die Zweikämpfe und ließen folglich nur noch wenige Torraumszenen zu, sodass Trainer Engbert auch trotz der Niederlage zufrieden sein kann: „Die Spieleinstellung und Mentalität der Jungs hat gestimmt“.  Am kommenden Samstag empfängt die U14 nun die Warendorfer SU zum Topspiel „Erster gegen Zweiter“ in der heimischen UKM- Arena.

„Sehr zufrieden“ mit dem Auftritt seiner Neun war U13- Trainer Lars Nuyken, nachdem GW Nottuln mit 1:0 besiegt werden konnte. Gegen einen defensiv gut organisierten Gegner war es der eingewechselte Lion Lokaj, der nach 35 Minuten in zur Freude aller FCG-ler traf. Verdient ist der Heimsieg allemal, zumal die Gastgeber kurz vorher noch einen Foulelfmeter verschossen haben und sich einige weitere gute Chancen herauskombiniert haben.

Ein wenig bitterer verlief der Samstag leider für unsere jüngsten Leistungsbereich-ler, die beim leistungsgerechten 1:1- Unentschieden gegen die U13 des TuS Hiltrup gerne mit einem Sieg aus dem Süden Münsters nach Hause gekommen wären. Nachdem Adam Dreyßig einen direkten Freistoß nach 20 Spielminuten traumhaft verwandeln konnte, traf Hiltrup noch knapp vor dem Pausentee zum 1:1- Ausgleich.  Nach einer guten ersten Hälfte kamen die Gievenbecker leider nach der Pause nur noch zu wenigen guten Chancen und mussten folglich ein Unentschieden gegen gut aufgelegte und spielerisch starke Hiltruper hinnehmen. Ein letztes Qualifikationsspiel bestreitet die U12 am kommenden Samstag, um 12:30 Uhr wird zuhause der ESV Münster in Empfang genommen.

 #AUSPURERFREUDEAMSPIEL

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.